Edelstahl

Unter Edelstahl versteht man eine Art von gräulichen Stahl, die sich durch einen besonderen Härtegrad und Reinheitsgrad auszeichnet. Außerdem ist Edelstahl rostfrei und besitzt eine Reihe von Eigenschaften, welche dazu führen, dass es sich sehr gut bearbeiten lässt.

 

Emaille

Email oder auch Emaille ist einer Schmelzmasse, die aus Quarzsand, Borax, Flussspat, Soda und Bleioxid besteht. Email wird verwendet um Schmuck zu verzieren, wobei sie auf verschiedenen Schmuckmaterialien aufgeschmolzen wird.

 

Gelbgold

Das Gelbgold nimmt, im Bezug auf Schmuck zweifelsfrei ein besondere Stellung unter den Goldlegierungen ein. Wenn der Volksmund von einem Goldring oder einer Goldkette sprich, dann meint er in der Regel dieses Material.

 

Gold

Gold ist das wertvollste und beliebteste Edelmetall der Welt, dass eine lange Tradition im Bezug auf Schmuck hat. Goldschmuck wurde seit je her angefertigt und ist in verschiedensten Kulturen verbreitet.

 

Grüngold

Grüngold ist eine Variante von Goldlegierungen, die eher selten für Schmuck verwendet wird. Sie zeichnet sich durch eine helle grüne Farbe bzw. einen blass-grünen Oberflächenschimmer aus. Häufig wird Grüngold für Verzierungen und - aufgrund der Farbe - in Kombination mit Smaragden verwendet.

 

Holz

Holz ist eines der ältesten Materialien, die man beim Schmuck findet. Die unterschiedlichen Hölzer können von Natur aus eine Vielzahl von Maserungen und Farben mitbringen. Außerdem besitzt Holz sehr gute Bearbeitungseigenschaften und kann gut zu den verschiedensten Schmuckstücken verarbeitet werden.

 

Leder

Wie auch in der Kleidungsbranche hat das Leder als organisches Material für Schmuck eine lange und erfolgreiche Tradition. Leder ist ein warmer Stoff und wird oft als angenehmer auf der Haut empfunden als beispielsweise Metalle.

 

Palladium

Das Palladium gehört zu der Familie der Platinmetallen und weißt ähnlich positive Materialeigenschaften wie Platin selbst vor. Es lässt sich sehr gut bearbeiten und hat, in Reinform eine ähnlich grauweiß bis weiß glänzende Farbe wie Platin.

 

Perlmutt

Perlmutt ist die, aus Calciumcarbonat bestehende Innenseite mancher Muschelarten. Man findet es z.B. in Austern, Seemuscheln und Schneckenmuscheln. Das schönste und beliebteste Perlmutt stammt von den Seeperlmuscheln und der Kreiselschnecke.

 

Platin

Platin ist nach Gold das zweit-wertvollste Edelmetall und hat sich im Bezug auf Schmuck seit Anfang des 19. Jahrhunderts besonders bei Ringen und auch für andere Schmuckarten, wie Ohrschmuck oder Halsschmuck etabliert.

 

Rhodium

Rhodium ist selten und gehört zu der Gruppe der Platinmetallen und ist ein sehr hartes, silberglänzendes Edelmetall. Es besitzt ähnlich positive Eigenschaften, was die Widerstandsfähigkeit und die Beständigkeit gegen Anlaufen und Oxydation angeht wie Platin selbst.

 

Roségold

Roségold ist eine Legierungsvariante, die ihren Namen durch ihre rosa Farbe erhalten hat. Das Farbspektrum reich dabei von einem blassen rosa Schimmer bis hin zu einem kräftigen Apricotrosa.

 

Rotgold

Rotgold ist eine, in der Schmuck-Herstellung beliebte Goldlegierung, die sich durch ihre, wie der Name schon sagt, rote Farbe auszeichnet. Das Farbspektrum reicht dabei von einem leichten Rotstich bis hin zu einer kräftigen, klar rötlichen Goldvariante.

 

Silber

Silber ist neben Gold und Platin eines der drei verbreitetsten Edelmetallen in der Schmuckbranche. Die Beliebtheit Silber zu Schmuck zu verarbeiten ist auf mehrere Faktoren zurückzuführen. Das hellste aller Edelmetalle bietet eine hervorragende Lichtreflexion und bekommt so einen wunderschönen Glanz.

 

Titan

Beim Titan handelt es um kein echtes Edelmetall. Stattdessen spricht man von einem „edlen Unedelmetall“, da es, ähnlich wie echte Edelmetalle, gewisse Materialeigenschaften mit sich bringt, die es von anderen Metallen hervorhebt.

 

Weißgold

Weißgold ist nach Gelbgold die wohl am zweithäufigsten verwendete Goldlegierung für Schmuck. Es bietet sich aufgrund seiner hell-weißen bis grau-weißen Farbe als Alternative zu Platin an. Die Liste der möglichen Zusammensetzung von verschiedenen Weißgold-Varianten ist dabei sehr umfangreich.